Liveticker Verbandsliga

... lade FuPa Widget ...

VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth ( 46. Bemmann ) - Scholz, J. Hetke, D. Schulz, Olbricht, Fuhrmann, Hildebrandt, Kern, Sylla, Nowak, Schäffner, Kannenberg, Meintschel

Torfolge: 0 : 1 ( 10. Hildebrandt ), 0 : 2 ( 23. Schäffner ), 0 . 3 ( 31. Olbricht ), 0 : 4 ( 38. Sylla ), 0 : 5 ( 39. Sylla ), 0 : 6 ( 52. Sylla ), 1 : 6 ( 56. Ball ), 1 : 7 ( 58. Kern ), 1 : 8 ( 65. Schäffner ), 1 : 9 ( 70. Sylla ), 1 : 10 ( 78. Sylla )

Fazit: Bei sengender Hitze ( Es waren auf dem Platz in der Sonne sicher übewr 40 Grad Celsius. ) war es für den VfB eine Frage des Willens dieses Spiel über die Bühne zu bringen. Obwohl einige Spieler fehlten ( Rauer, Dietze, Eisler, Hennig, N´Diaye, Ibold ) zeigten die Gäste in Bielen ein ordentliches Spiel. Trotz des Kantersieges wurden einige Chancen noch vergeben. Auch einige Schnitzer in der Abwehr heisst es abzustellen. Nun geht es am Mittwoch um 18.30 Uhr in Stedten mit der Testserie weiter. Auf geht`s VfB!

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - Rauer, Kern, D. Schulz, Olbricht, Nowak, J. Hetke, Hildebrandt, Scholz, Sylla, Schäffner, Meintschel, Fuhrmann, Gerhardt, Ndiaye, Hennig

BSV Eintracht Sondershausen

Rusek - J. Mueller, Börold, Teubner, Caspar, Rießland, Hornschu, Pokrovskij, Ludwig, Rothe, Haspra, Hartlep, Grüllmeyer, Böhme, Felsberg, Kopf

Schiedsrichter: Hendrik Miekautsch ( Wimmelburg ) - Steven-Henry Burkhardt, Marcel Wolf

Zuschauer: 95

Torfolge: 1 : 0 ( 21. Schäffner ), 1 : 1 ( 29. Rießland-Handelfmeter ), 2 : 1 ( 38. Sylla )

In einem, vor allem in der 1. Halbzeit gutklassigen, Testspiel gewann der VfB verdient mit 2 : 1. Einige Großchancen wurden noch vergeben. Beide Trainer wechselten fleißig aus und auch wieder zurück. So kamen auf beiden Seiten alle Spieler zum Einsatz. Jetzt geht es am Samstag zum nächsten Testspiel nach Bielen.

VfB 1906 Sangerhausen I

Brünoth - Meintschel, Olbricht, Scholz, Rauer, Hildebrandt, N`diaye, Dietze, Fuhrmann, Schäffner, Sylla, J.Hetke, D. Schulz, hennig, Kern, Nowak

Torfolge: 1 : 0 Dingelstädt ( Freistoß aus der eigenen Hälfte über Eric hinweg ), 1 : 1 ( 40. Kopfball Olbricht nach Ecke ), 1 : 2 ( 41. Fuhrmann ), 2 : 2  ( 50. Dingelstädt - nach Abwehrfehler VfB ), 2 : 3 ( 62. Nowak )

Die Namen der Spieler der Gastgeber können leider nicht mitgeteilt werden. Trainer Lars Ackermann wechselte in der 2. Halbzeit hin und zurück. In beiden Halbzeiten probierte er auch verschiedene Spielsysteme und Formationen aus. Das nächste Spiel ist jetzt am Mittwoch, den 29.07.2020 um 19.00 Uhr im Friesenstadion gegen den BSV Eintracht Sondershausen. Zuschauer sind für dieses Spiel mit Auflagen zugelassen ( siehe Eintrag unter "Aktuelles 1. Männermannschaft" ). Also wir sehen uns am Mittwoch im Friesenstadion!

VfB 1906 Sangerhausen I

E.P. Brünoth - Meintschel, Kern, Olbricht, J. Hetke, Ibold, Fuhrmann, Dietze, Scholz, Ndiaye, Schäffner ( eingewechselt wurden: Hennig, Sylla und Bemmann als Feldspieler );

BSC Blankenheim 1920

P. Brünoth - Lier, A. Müller, Löben, Altenburg, Deke, Helling, Niemann, Ditscher, Knaus, Kaiser, herklotz, Köhler, Vondran, Schlevogt ( es wurde mehrfach gewechselt )

Torfolge: 1 : 0 ( 20. Schäffner ), 2 : 0 ( 31. Ibold ), 3 : 0 ( 47. Kern ), 4 : 0 ( 56. Schäffner ), 5 : 0 ( 59. Hennig ), 6 : 0 ( 83. "Ossi" ), 7 : 0 ( 90.+2 E.P. Brünoth - Handelfmeter )

Spielbericht:

Im ersten Testspiel auf die neue Saison gewann der VfB gegen Blankenheim. Dabei kam es, dass sich in einem Spiel Vater und Sohn jeweils als Torleute gegenüberstanden. Bester Mann auf dem Platz war Gästetorwart Peter Brünoth, der ein Dutzend Glanztaten zeigte und einen höheren Sieg des VfB verhinderte. Höhepunkt des Spieles war natürlich das Duell vom Elfmeterpunkt in der Nachspielzeit zwischen Sohn und Vater. Aber Eric konnte platziert verwandeln. Ein großer Dank gilt Olaf Glage und seinen Helfern, die die Auflagen der Stadtverwaltung umsetzten, den fairen Gästen aus Blankenheim, die kurzfristig als Testspielgegner einsprangen und allen Zuschauern, die sich diszipliniert an die Auflagen hielten.

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - J. Hetke, Olbricht, Rockstroh, D. Schulz, Scholz ( 76. Nowak ), T. Hetke, Hildebrandt ( 46. Kern ), Dietze ( 67. Ndiaye ), Schäffner, Willer

SV Eintracht Elster

Heidel - Wojciechowski, Witt ( 73. Michlik ), Schüler, Plewa, Schultz ( 81. Elmenthaler ), Behrend, Bormann, Schüler ( 57. Könnecke ), Clemens, Franke

Zuschauer: 64

Schiedsrichter: Nick Kahlert ( Schlanstedt ) - Dustin Neumann ( Staßfurt ), Marcus Peter ( Amsdorf )

Gelbe Karten: Keine

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 22. Plewa ), 0 : 2 ( 29. Plewa ), 0 : 3 ( 48. Schultz ), 1 : 3 ( 59. Kern ), 1 : 4 ( 80. Könnecke )

Spielbericht: Vor dem Spiel gedachten beide Mannschaften, die Schiedsrichter und die Zuschauer des am 29.02.2020 verstorbenen Zuschauers, der am 28.02.2020 im Stadion zusammengebrochen war. Im gesamten Spiel zeigte der Gast eine Leistung einer Spitzenmannschaft. Der VfB konnte nur kämpferisch mithalten ( Rocky, D. Schulz, Schäffner ), hatte aber spielerisch nur wenig entgegenzusetzen. Insbesondere Marc Plewa wurde zum Albtraum der VfB - Abwehr. Ausserdem leistete sich der VfB wieder Abspielfehler, die zu Gegentreffern führten. Der VfB hatte folgende Chancen in der 1. Halbzeit: ( 3. langer Ball auf Willer-Direktschuss vorbei; 9. Willer flankt auf Schäffner-wird gefoult-kein Elfmeter, 29. Willer läuft allein auf das Tor-scheitert an Heidel-der direkte Konter führt zum 0 : 2 ). Die Gäste hatten schon in der 1. Halbzeit mehr Chancen ( 14. scharfe Eingabe von links-Maik lässt prallen-VfB klärt; 22. VfB verliert den Ball an der Strafraumgrenze-Plewa schiesst auf das Tor-Ball wird abgefälscht und landet im Tor; 29. Konter aus Großchance des VfB-Plewa verwandelt eiskalt; 40. Schuss Plewa 18 Meter-Maik sicher; 44. Konter über links-Ball geht über das Tor ). In der 2. Halbzeit hatten die Gäste eine Vielzahl von Chancen ( 46. Maik rettet gegen Schüler-nach Pass Plewa; 48. Konter über Plewa-Pass auf Schultz 0 : 3; 52. Riesenchance aus Nahdistanz-Maik rettet; 64. Rückpass vom VfB zum Gegner-"Bemme" klärt in höchster Not; 65. Glanztat Maik; 69. Abseitstor Elster; 80. Tor des Monats von links aussen in den Dreiangel; 84. Clemens auf Plewa-knapp über das Tor ). Dem hatte der VfB nur wenig entgegenzusetzen ( 59. Kern wird freigespielt 1 : 3; 62. Schussversuch J. Hetke-Elster blockt ab; 82. "Ossi" über links-Heidel lenkt zur Ecke ). Nach dieser erneuten Niederlage wird die Lage für den VfB immer prekärer. Dessau und Thalheim haben gewonnen. Wernigerode und Kelbra spielen am Sonntag noch gegeneinander. Wenn der VfB in der Tabelle noch einmal Anschluss finden will, muss die Mannschaft am nächsten Freitagabend ( Anstoss 19.30 Uhr ) unbedingt punkten! Auf geht`s VfB!

VfB 1906 Sangerhausen

Bemmann - D.Schulz, Rauer, Mosebach, Olbricht ( 46. Kern ), J. Hetke, Hildebrandt, Dietze ( 77. Hennig ), Scholz, Ndiaye ( 46. Nowak ), Schäffner

SV Edelweiß Arnstedt

Alfiado - Mania, Karlovec, Illiger, Großmann, Isa, Hippe, Valtr, Hennig ( 88. Brahmann ), Eilfeld ( 80. Böttger ), Benda ( 71. Köhler )

Zuschauer: 144

Schiedsrichter: Alrik Luther ( Halle ) - Daniel König ( Eisdorf ), Oliver König ( Halle )

Gelbe Karten: Mosebach, Olbricht, Ndiaye ( alle VfB ) - Hippe ( Arnstedt )

Gelb - Rote Karten: Mosebach ( 69. Minute - VfB ) - Hippe ( 52. Minute - Arnstedt )

Rote Karten: Keine

Torfolge: 0 : 1 ( 19. Illiger ), 0 : 2 ( 40. Eilfeld ), 0 : 3 ( 77. Illiger )

frank300x

SV Blau-Weiß Zorbau

Heine - Thurm, A.Löser, F.Löser, S.Rode, Winkler ( 90.+1 E.Löser ), Hartmann, Nolde ( 74. Solivani ), Konik, R.Rode, Schößler ( 62. Kügler )

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - D.Schulz, Rauer, Mosebach, Hennig, J.Hetke, Hildebrandt, Scholz, Ndiaye ( 83. Eisler ), Schäffner, Willer ( 90.+1 Worch )

Zuschauer: 78 ( darunter 12 aus SGH )

Schiedsrichter: Christian Petzka ( Halle ) - Hendrik Miekautsch ( Lüttchendorf ), Marcel Theumer ( Ammendorf )

Gelbe Karten: Mosebach, D.Schulz, Willer ( alle VfB )

Gelb-Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 90.+1 R.Rode )

Spielbericht:

Die zweite Woche hintereinander hat sich der VfB gegen eine Spitzenmannschaft nicht mit einem Punktgewinn belohnt. Es waren schwierige äussere Bedingungen ( Sturm ), in der zweiten Hälfte teilweise sogar irregulär. Hier drehte der Sturm teilweise im Sekundentakt. Die drei Schiedsrichter brachten das Spiel aber mit einer souveränen Leistung über die Runden. Von Anfang an kämpfte die gesamte Mannschaft wie die Löwen und warf sich in jede Flanke und in jeden Schuss. Hannes, Soran und Mirko gaben unter dem geschützten Dach, zum Leidwesen der Fans von Zorbau, alles. In der ersten Halbzeit war das Spiel noch ausgeglichen, obwohl Zorbau auch hier schon bessere Chancen hatte ( 16. Danny rettet bei Freiostoß zur Ecke-fast ein Eigentor; 21. F.Löser spielt Raui aus-schiebt den Ball aber am langen Pfosten vorbei; 29. Freistoß Winkler-Maik im Nachfassen; 45. Freistoß Winkler-Glanztat Maik ). Der VfB hatte in der ersten Hälfte nur zwei Halbchancen ( 3. Hildebrandt mit hohen Ball in den Strafraum-Heine unterschätzt den Ball-keiner zum Nachsetzen da; 41. gefährliche Flanke Willer-Heine sicher ). In der zweiten Halbzeit kam der VfB nur einmal gefährlich vor das Tor. Aber Willer, Schäffner und "Ossi" verstolperten den Ball beim einzigen Konter in der 60. Minute gemeinsam. Ansonsten hatte es die Mannschaft dem überragenden "Bemme" und dem Kampfgeist aller zu verdanken, dass es bis in die Nachspielzeit 0 : 0 stand. Zorbau hatte viele Chancen ( 46. Nolde setzt sich durch-schiebt den Ball aber allein vor dem Tor vorbei; 47. nächste Großchance-wieder vorbei; 49. weiter Schlag vor das Tor-Wind treibt den Ball fast in das Tor; 57. Glanztat Maik gegen Winkler; 66. Mosebach rettet in höchster Not zur Ecke; 75. zwei Glanztaten "Bemme" hintereinander; 88. Glanztat Maik bei 30 Meter Freistoß. Leider gab es kein Happy End. In der zweiten Halbzeit gab es unzählige Freistöße um den Strafraum. In der Nachspielzeit segelte ein Freistoß von aussen in den Strafraum. Der VfB bekommt den Ball nicht weg. Im dritten Nachschuss bekam Robert Rode den Ball in das Tor.  Nun hat der VfB drei Heimspiele hintereinander. Wenn wir überhaupt noch einmal Anschluss finden wollen, müssen wir hier nicht nur punkten, sondern gewinnen. Für Siege muss der VfB aber auch wieder nach vorn spielen und offensiver agieren. Mit den Fans im Rücken werden die Spieler es schaffen! Auf geht`s VfB!

VfB 1906 Sangerhausen I

Bemmann - D.Schulz, Rauer, Olbricht, Scholz, J. Hetke ( 79. Eisler ), Hildebrandt, Dietze, Ndiaye, Schäffner ( 85. Kern ), Willer ( 69. Hennig )

1. FC Romonta Amsdorf

Tretropp - Uhlmann, Odovic, Siedler ( 79. Soueidan ), Banovic, Paulik, M. Müller, Hempel, Hoffmann, Fiebiger, Gründler

Zuschauer: 108

Schiedsrichter: Lukas Pilz - Daniel Feist, Maximilian Presser ( alle Magdeburg )

Gelbe Karten: Olbricht ( VfB )

Gelb - Rote Karten: Keine

Rote Karten: Keine

Torfolge: 1 : 0 ( 76. Schäffner ), 1 : 1 ( 84. Fiebiger ) 1 : 2 ( 90. Banovic )

Spielbericht:

Am Freitagabend empfing der VfB zum ersten Spiel der Rückrunde den souveränen Spitzenreiter aus Amsdorf. Am Ende fehlten nur Sekunden am mehr als verdienten Punktgewinn. Lars Ackermann ließ die Mannschaft in einem 5-4-1 spielen, was die Mannschaft konsequent über neunzig Minuten umsetzte. Über das ganze Spiel gesehen hatte der VfB, zwar nicht mehr vom Spiel, aber die klareren Chancen. Den Punktgewinn oder vielleicht sogar den Sieg vergab der VfB zwichen der 40. und 55. Minute als fünf hochkarätige Chancen vergeben worden. In der ersten Halbzeit hatte der Amsdorf folgende Chancen: 5. Kopfballtorpedo aus Nahdistanz nach Ecke-VfB rettet auf der Linie; 18. scharfe Eingabe Fiebiger auf Odovic-Schuss knapp vorbei; 23. gefährliche Flanke Hoffmann-alle verpassen; 30. Gründler schiesst knapp vorbei; 45+1 Freistoß Hempel knapp über das Tor. Auch der VfB hatte in der ersten Hälfte einige Chancen: 23. Schuss Hetke knapp über das Tor; 33. Solo Willer rechts-Schuss knapp am langen Pfosten vorbei; 37. Fernschuss Hildebrandt knapp vorbei; 42. Konter über Schäffner-allein vor dem Tor, scheitert an Tretropp; 44. Konter Schäffner auf "Ossi"-schiesst aus Nahdistanz am Tor vorbei; 45. Konter über die rechte Seite-Amsdorf rettet in höchster Not zur Ecke. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Amsdorf hat drei Chancen und macht zwei Tore ( 68. Abseitstor; 84. langer Freistoss -Fiebiger steht am langen Pfosten frei und stolpert den Ball ins Tor; 90. unhaltbarer Freistoßheber Banovic ). Der VfB hatte aus seiner Konterstellung eigentlich mehr Chancen, nutzte aber nur eine ( 52. Direktschuss "Raui" aus 10 Metern über das Tor; 53. Flanke Schäffner-"Ossi" verpasst fünf Meter vor dem Tor; 74. langer Freistoss "Raui" -Kopfball knapp vorbei; 76. Ecke Hetke-Schäffner köpft aus Nahdistanz zum 1 : 0; 90+2 mehrere Großchancen nach Ecke-Amsdorf kann alle abwehren ). Am Ende stand der VfB mit leeren Händen da. Der Unterschied war am Freitagabend Ivica Banovic. Vielleicht hätte der VfB einen Spieler auf die Torlinie stellen sollen bei diesem Freistoss. Nun heisst es das Ergebnis so schnell wie möglich aus den Köpfen herauszubekommen. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie auch mit den Spitzenmannschaften mithalten kann, muss sich aber auch einmal belohnen. Auf geht`s VfB!

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Verein

 

Jetzt VfB Mitglied werden

vfb alle 1300x580

Gleich anmelden &  Vorteile sichern

Vereinsspielplan

... lade Modul ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Aktuelles Spielplakat

VfB Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Vorlage HP Veranstatungen

VfB Vereins- Feriencamp

Informationen zu den Feriencamps 2021 erhalten Sie im Sportbüro des VfB!!

 

Fussball aktuell

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Besucher ab 1.02.2019

HeuteHeute448
Diese WocheDiese Woche2960
MonatMonat6885
GesamtGesamt483649
Gäste 53

1.Männer Tabelle

... lade FuPa Widget ...
VfB 1906 Sangerhausen auf FuPa

Die Macht der Berg- und Rosenstadt